Gratis bloggen bei
myblog.de

´; style="filter:chroma(color=#12FF00)"
Noch da...

Sieh mal einer an. Wenn ich an meinen letzten Eintrag und das vorhergehende Telefonat zurück denke ist das schon fast bezeichnend für letztmalig erwähnte Person. Viel Wind um nichts. Für alle unbedarften Leser....einfach mal etwas runterscrollen.
Nicht, dass ich wirklich etwas anderes erwartet habe. Aber war schon ein toller Beweis dafür, wie sich manch einer selbst zu wichtig nimmt. Wie gesagt, die Welt dreht sich immer weiter...auch ohne den einen oder anderen Protagonisten an Bord.

So, was haben wir denn angestellt in der vergangenen Woche? Hauptsächlich die meiste Zeit des Tages auf der Arbeit verschenkt....oder der Beschäftigung, die eben das Geld aufs Konto bringt. Trotz 42,5-Stunden Wochen ist das in meinen Fall nicht grad als Arbeit zu bezeichnen. Ich suche statt dessen eher neue Wege die Zeit tot zu schlagen in der ich auf neue Aufträge warte. Und 8,5 Stunden sind da ne lange Zeit. Da gehen einem schon mal die Ideen aus. Mal ehrlich, Stress braucht ja nun wirklich niemand. Aber ich geh ja nicht auf Arbeit, weil ich nicht wüßte wie ich privat meine Zeit nutzen könnte. Und dann eben diese mit warten zu vergeuden ist ja sicher nicht Sinn der Sache.

Ach ja, privat. Privat kann ich mich eigentlich nicht beschweren. Hier und da macht meine kleine Bastelbude, mein hoffentlich bald fahrbarer Traum, kleine Fortschritte und das eine oder andere rare Teil zur Komplettierung ist auch dazu gekommen. Ich "spinne" sogar schon ein wenig rum mir ein Nachfolgeprojekt zu suchen. Aber noch sinds Spinnereien.
Training läuft auch ganz gut. Was will man mehr.

Außer einem schönen Abend mit lustigen Menschen, wo's schade drum wär wenn sich die Welt ganz ohne eben diese weiterdrehen würde. Hah, warte mal....den Abend hatte ich ja. Noch gar nicht so lange her...war quasi vorhin. Scheiße....mir gehts ja wirklich mal richtig gut.
Gönn mir jetzt noch ein Bier zum Abschluss, nachdem ich ja vorher nüchtern bleiben mußte, und dann beenden wir den einen Tag um den nächsten starten zu können.
24.7.11 01:47


Werbung


Sondermeldung

An dieser Stelle noch ein Eintrag, der eine Sonderstellung hat und "besonders besonders" ist in seiner Stellung.

Ich hatte heute ein Telefonat mit einer, in meinem Blog namentlich erwähnten Person, die sich auf den Fuß getreten fühlt und von mir die Streichung ihres Namens verlangt hat. Der geneigte Leser möge durch meinen Blog scrollen und für sich selbst Rückschlüsse ziehen. Denn laut der Aussage erwähnter Person wäre das auch ohne die weitere Erwähnung von Wohnort oder Nachname möglich.
Also dann, liebe Leser....viel Spaß beim Mutmaßen um wen es sich wohl handelt!

Aber wenn diese Person die Meinung vertritt, dass Rückschlüsse auf sie persönlich (also explizit als Person) aufgrund meiner Darstellung oder Schilderung, eventuell in Kombination mit anderen Erwähnungen möglich sind, dann bedeutet dass nur, dass ich anscheinend gut getroffen habe mit eben dieser Darstellung. Man kann mir folgen? Gut!

Eine Streichung des Namens kommt nicht in Frage. Auch noch mal als Hinweis an erwähnte Person. Das fällt unter Zensur...und zensieren lasse ich mich nicht. Und wenn erwähnte Person meint sie müsse, wie sie angedroht hat, das Team um myblog.de um die Sperrung meines Blogs bemühen, dann wünsche ich auch den Admins an dieser Stelle viel Vergnügen beim Nachvollziehen, um welche Person es sich handelt und vertraue auf deren Urteilsvermögen....wenn sie sich denn soviel Arbeit machen. Und im Falle einer Sperrung....der nächste Blog kommt bestimmt

Derweil möchte ich mich im Übrigen bei allen anderen Frauen mit dem selben Namen für die Darstellung entschuldigen: Ihr seid ja gar nicht gemeint. Nur die eine da. Die halt so heißt wie ihr. Aber wie soll man das auch wissen.....ohne Angabe von Nachname und Wohnort.
11.7.11 21:04


Wahnsinn...

wie schnell die Zeit vergeht. Fast einen Monat ist's her, dass ich geblogt hab. Ist mir so gar nicht aufgefallen.
Also, was gibts Neues.....

Mein Urlaub ist natürlich vorbei, wie immer viel zu schnell. Dafür haben die Blecharbeiten an meiner "Dauerbaustelle" Fortschritte gemacht, auch wenn ich hier und da über neuen Rost und etwas Mehrarbeit gestolpert bin.

Mit der Arbeit kommt natürlich auch wieder der ganze Zauber aus der Cheftetage, über den man sich hin und wieder Ärgert. So wie heute. Hab mal vorsichtig nachgefühlt, wie es um den "Jahresendurlaub" steht. Da ich im Urlaub hauptsächlich die Garage gesehen hab, wollte ich mich im Winter und über Weihnachten dann doch mal in fremde Gefilde verziehen. Eine rechtzeitige Buchung ist da schon ratsam.
Kommentar vom "großen Meister": Ich kann dir jetzt noch keine Zusage geben, weiß ja nicht wann die Inventur ist und wer dann effektiv da ist".
Öhm, ja.....und? Ist das mein Problem? Wenn jemand wegen Krankheit ausfällt ist das vorher eh nicht abzusehen. Und seit wann ist die Inventur in meinem Arbeitsbereich eine One-Man-Show? Wenns sich also nur um mich dreht und ohne mich nicht geht, dann hätte ich auch bitte die entsprechende Bezahlung. Hab jetzt eine Urlaubszusage "unter Vorbehalt".
Was passiert eigentlich, wenn ich in Urlaub bin und am Tag X der Inventur wird jemand krank? Werd ich dann aus dem Urlaub geholt....auf Firmenkosten vielleicht? Nur noch lachhaft.
Da hilft nur eins....weiter Bewerbungen schreiben, wenn sich was verlockend anhört. Und bis dahin: schweigen und genießen.
11.7.11 20:45


Minimierung...

auf das Wesentliche. Das ist es, was ich derzeit in meinem "Freundeskreis" betreibe.

Ach ja: Hallo, da bin ich wieder. Schon gemerkt, wie? Was soll ich sagen...die ereignislosen Wochen sind dann doch von recht Ereignisreichen unterbrochen worden. Womit wir wieder bei der Eröffnung wären.

Ich "säubere" derzeit meinen Freundeskreis von all den Heuchlern, Altlasten und sonstigem Ballast. Nicht falsch verstehen, ich hab gerne Menschen um mich. Aber ich kann auf die verzichten, die meinen mich hinterrücks verarschen zu können (nennen wirs ruhig beim Namen), es als nicht notwendig zu sehen sich zu melden außer wenn sie was wollen oder mich in irgend etwas reinzwängen wollen oder denken Besitzansprüche erheben zu können.

Zu Letzteren und ebenfalls zu erwähnten Altlasten gehörte jemand. Ich kenn sie seit vielen Jahren voller Hochs und Tiefs, aber eins war immer gegeben: Ihre feste Überzeugung über mich verfügen zu können, direkt oder indirekt und mich in Richtungen zwängen zu wollen. Dazu kam neuerdings eine übertriebene Arroganz und die Eigenart angebliche Intelligenz durch dümmliches und nutzloses Geschwätz zu nichte zu machen.
Die Art, wie ich sie losgeworden bin war vielleicht nicht die sauberste...aber drauf geschissen. Schon interessant, wie leicht es doch ist einen Egomanen los zu werden, wenn man ihm den liebsten Spielplatz nimmt: den Mittelpunkt.
Eine kleine Story um das Ganze zu verpacken, die erhoffte Reaktion abwarten und....totlachen.

An dieser Stelle noch mal einen herzlichen Gruß an besagte "Freundin": FUCK YOU!

Andere Freunde erledigen sich da schon von selbst. Einfach "Nein" sagen wenn so ein Schaltjahres-Selbermelder ankommt und wieder ne Gefälligkeit will wirkt wahre Wunder.

Eine handvoll Auserwählter genießt da schon fast Immunität, weil da verschiedene Faktoren mit rein spielen. Aber für den Rest gilt, dass die Welt sich auch ohne sie weiterdreht.

Und ansonsten....hab Urlaub, geh wieder ins Training und hab meinen Spaß und meine "Dauerbaustelle" in der Garage nimmt langsam Formen an.
11.6.11 00:24


Vorbeugend....

auf die Frage: "Mensch, warum gibts denn keine neuen Posts?"



NIN - Every day is exactly the same - MyVideo
7.5.11 08:09


 [eine Seite weiter]